Samstag, 10. November 2007

Killing me softly

Das neue iPhone von Freund, welches heute morgen um 09.25 Uhr vom Postboten geliefert wurde, ist nun schon seit Stunden nicht aus der Hand gelegt worden. Das Metall hinten dran ist schon ganz warm vom Rumspielen. Ich freue mich für Freund und kann es nur zu gut verstehen. Bekomme ich ein neues Technikdingens, rühre ich mich mitunter stundenlang nicht mehr bis ich wirklich alles ausprobiert habe. Und mal ehrlich: Eigentlich bin ich der Technikfreak in der Beziehung. Jedenfall mal gewesen. Das einst so geliebte Firmenblackberry liegt derzeit achtlos auf dem Fensterbrett und wird von mir mit Blicken gesteinigt. Immerhin hindert es mich jetzt daran, nicht zuerst das neue iPhone zu haben. Und so hat das Ding, obwohl es nicht mir gehört, schon nach kurzer Zeit zwei Dinge getötet: die Liebe zum Blackberry und mein Verliebtheits-Wochenende mit Freund. Ich glaube, trotz aller Schönheit, das neue iPhone ist ein Arschloch.

Kommentare:

Anrufe ohne Meldung hat gesagt…

trends sind trends
gefühle sind gefühle
es ist ein ar.......

Maunamea hat gesagt…

Häh? Lack gesoffen? Also ich verstehe deine Pseudo-Lyrik nich...

Uschi hat gesagt…

Das kommt mir bekannt vor. Seid Schtoeffie ihren neuen tollen roten tragbaren Dell gekauft hat verabschiedet sie sich regelmäßig um dann dahinter zu verschwinden...

Dr Sno* hat gesagt…

Der nächste der iPhone sagt kriegt einen 10-Jahresvertrag mit der Telekom!